Es ist der 16.12.2018 - 05:20 Uhr
< Januar 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
Seitenbesucher
Online:
5
Besucher heute:
14
Besucher gesamt:
178210
Zugriffe heute:
233
Zugriffe gesamt:
579582
Zählung seit:
 01.07.2009

Dreibrückenschützen und Pferdeprozession - Unterstützung auf Gegenseitigkeit

12. Aug. 2018, 14:05 von Jürgen Rüsel

Die Organisatoren des Offiziersjubiläums hatten in diesem Jahr Bedarf an Ordnern, die die Straßen während der Parade bei Mersch sperrten und sicherten. Man sprach Vereinsvertreter der Pferdeprozession an und erhielt ohne jedes Zögern eine Zusage. „Klar machen wir das.“, so Andreas Körner, und sicherte eine Anzahl an Vereinsmitgliedern zu, die dann am Schützenfestsamstag zuverlässig die Straßensperrung und die Zugsicherung übernahmen.

 

Von Beginn an unterstützen die Dreibrückenschützen die Organisatoren der Pferdeprozession als Ordner und stellen in jedem Jahr ein stattliche Anzahl an Helfer*innen, so eben auch in diesem Jahr. 2018 stellten die Dreibrückenschützen so viele Helfer*innen, wie nie zu vor, was das Orga-Team der Pferdeprozession dankbar zur Kenntnis genommen hat. Sehr schön war auch die Geste des Teams der Pferdeprozession an die Dreibrückenschützen, dass sie mit Ina Rüsel die Ehefrau unseres amtierenden Schützenkönigs in die Jury der Pferdeprozession berufen hatten.

 

Routiniert unterstützten die Dreibrückenschützen an verschiedenen Orten und neuralgischen Punkten der Strecke die Pferdeprozession und sagten abschließend auch für 2019 ihre Unterstützung zu.

 

Den Abschluss des gelungenen nachmittags, den tausende von Warendorfern sowie auswärtigen Gästen verfolgten und zu dessen Gelingen und reibungslosen Ablauf die Dreibrückenschützen beitrugen, bildete die spontane Einkehr im DBH, wo man sich stärkte und noch das eine oder auch andere Getränk zu sich nahm.

Zurück