Es ist der 30.11.2020 - 11:07 Uhr
< November 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
Seitenbesucher
Online:
1
Besucher heute:
41
Besucher gesamt:
226225
Zugriffe heute:
140
Zugriffe gesamt:
816921
Zählung seit:
 01.07.2009

Heinz Reifert - 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft

27. Jul. 2020, 19:40 von Jürgen Rüsel

Der Vereinsvorstand hatte allen Vereinsjubilaren die 40 Jahre und länger Mitglieder im Schützenverein "Hinter den drei brücken e.V." sind die Möglichkeit geboten, dass ihnen durch Vorstandsmitglieder ihr Jubiläumsorden persönlich verliehen wurde, gleichzeitig allerdings wurde jeweils auch die Einladung zur Ordensverleihung während des nächsten Schützenfestes ausgesprochen. 

Heinz Reifert und seine Ehefrau Theresia empfingen Präsident Hennes Bußmann, Vizepräsident Jürgen Rüsel und Kassierer Detlef Kamerman und luden sie in ihren gemütlichen Garten ein, wo schnell die ersten Anekdoten ausgetauscht wurden. Er sei damals über die Gestüter der Nachbarschaft in den Schützenverein eingetreten und bereits ein Jahr später (1971) sei man unvermittelt Teil der Throgesellschaft um König Rolf Schnieder und seine Königin Karin Brinkmann geworden. Damals sei Herrmann Deitert (Mitarbeiter bei der Sparkasse) auf ihn zugekommen und habe ihn unter einem Vorwand in die Sektbar der Gaststätte "Tönneburg" gebeten ("Du musst mir bei einer finanzierung helfen."). Kaum unten angkommen habe ihm den wahren Grund mitgeteilt, man wollte ihn und seine Frau als Teil der Throngesellschaft gewinne. "Da hatte ich keine Chance und habe ja gesagt, was sollte ich tun." - Er macht allerings sofort deutlich, dass ihm das Thronjahr Freude bereitet habe. Seine Frau warf ein, dass man nach dem Königsball  "erst morgens um 9:00 Uhr zuhause gewesen" sei und ergänzte: "Wir haben schon tolle Schützenfeste gefeiert." 

Das Heinz Reifert (89 Jahre) das Treiben rund um die Dreibrückenschützen auch heute noch verfolgt, darüber konnten sich die Mitglieder des Geschäftführenden Vorstandes einen Eindruck verschaffen. Gleichzeit stellte Reifert ihnen alte Unterlagen zur Vereinshistorie aus seinem Privatarchiv zur Verfügung.

Präsident Bußmann überreichte Heinz Reifert dann seinen Jubiläumsorden.

Zurück