Es ist der 17.02.2019 - 00:30 Uhr
< Februar 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28      
Seitenbesucher
Online:
5
Besucher heute:
3
Besucher gesamt:
181213
Zugriffe heute:
4
Zugriffe gesamt:
593583
Zählung seit:
 01.07.2009

Offiziersfest 2018

03. Jun. 2018, 21:53 von Jürgen Rüsel

Über 60 Dreibrücken-Offiziere mit ihren Frauen versammelten sich am vergangenen Samstag zur traditionellen Radtour mit anschließendem Offiziersfest an der Josefskirche. Zeitgleich gaben sich dort mit Damengardistin Birgit Wienker und Ehrengardist Kai Stukenbrock zwei überaus aktive Mitglieder des Schützenvereins „Hinter den drei Brücken e.V.“ ihr Ja-Wort. Damen- und Ehrengardistinnen standen Spalier und die Mitglieder des Offiziercorps und ihre Partnerinnen ließen es sich nicht nehmen, dem Brautpaar auch ihre besten Wünsche auszusprechen und ihnen zu gratulieren.

 

Der amtierende Formationskönig Reinert Schwaer und die amtierende Sultanin (gerne auch „Sultanine“ genannt) Ute Vorderlandwehr riefen dann zum Aufsatteln und man radelte mit für die meisten ungewissem Ziel los. Nach einer kurzen Getränkepause halbwegs Milte radelte man weiter und die Spekulationen zum Ziel der Fahrt schossen ins Kraut: Schützenplatz Milte, das Bootshaus am Emssee oder doch einen Ort, den niemand kannte?

 

Über die Milter Straße ging es zurück nach Warendorf und kurz nach dem Ortsschild hieß es auch schon „Ziel erreicht“. Die völlig überraschte Radelgruppe fand sich auf dem Gelände von Orga-Team-Mitgliedern Reinhild und Timo Büscher wieder. Das Orgateam, bestehend aus Reinert u. Monika Schwaer, Ute und Rolf Vorderlandwehr, Markus Sarbeck und Antje , den Büschers und Andreas „Vadder“ Bäumker, hatten eine Location geschaffen, die den Teilnehmenden sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Nach der Begrüßung durch Reinert Schwaer und dem anschließenden Kuchenessen ging es zügig daran, den Formationskönig 2018 zu ermitteln. Bei einer fast 100%-igen Beteiligung errangen Timo Büscher die Krone (23. Schuss), Mayk Wiggelinghoff den Apfel (112. Schuss) und Christian Claes mit dem 141 Schuss das Zepter. Nach weitem Ringen fast aller anwesenden Offiziere holte „Diddi“ Büscher zum 2. Mal nach 2010 den Vogel von der Stange und wurde somit der zweite Kaiser des Offiziercorps nach Jürgen Rüsel 2008. „Diddi“ Büscher konnte sich der vielen Glückwünsche seiner Formationskollegen kaum erwehren. Beim ebenso spannenden Hampelmannschiessen der Damen errang Marion Gövert mit dem 109. Schuss ebenfalls zum 2. Mal nach 2004 die Königinnenwürde und darf sich fortan Kaiserin rufen lassen. Auch ihr gratulierten neben den Damen natürlich auch die Offiziere selbst.

 

Nach dem gemeinsamen Essen am Buffet vollzog Oberst Christian Fährenkämper in Anwesenheit seiner Vereinsmajestät König Reinhard Budde und seiner Frau Angelika die Ehrung der Insignienschützen und die Krönung der neuen Formationsmajestäten „Diddi Büscher und Marion Gövert, nicht ohne sich vorher bei Reinert Schwaer und seinem Team für die hervorragende Ausrichtung des Festes zu bedanken. Reinert Schwaer seinerseits zögerte kurz, als er aufgerufen war, seine Königskette an „Diddi“ Büscher weiter zu geben, trennte sich dann letztlich doch schweren Herzens von ihr.

 

Zum guter Letzt erklärte Fhrenkämper die Feierlichkeiten aus Anlass des 50-jährigen Formationsjubiläums für eröffnet und forderte alles Offiziere auf, ihren Teil zum gelingen des Jubiläums beizutragen. Er freue sich darauf, wenn es aus Anlass des Jubiläums Anwärter aus den Reihen der Offiziere geben würde, die sich am Ringen um die Königswürde beteiligen würden.

 

Anschließend klang der Tag bei bestem Kaiser*innenwetter, kühlen Getränken und in toller Atmosphäre aus.

 

Zurück